logo_starkeschule

Cusanusstr. 7 * 54531 Manderscheid * 06572/9216-0 * Fax 06572/9216-20 * info@rsplus-manderscheid.de

Schulsozialarbeit

Ramona EiserlohSchulsozialarbeiterin2

Schulsozialarbeiterin

Tel.: 06572-9216-22

Mail: ramona.eiserloh@wittlich.palais-ev.de

Ihre Sprechzeiten von Montag bis Donnerstag sind

Für SchülerInnen:

1. Pause: 9:25 - 09:40 Uhr

2. Pause: 11:15 - 11:30 Uhr

Für Eltern / Lehrer:

Montag bis Donnerstag von 9:00 - 13:00 Uhr

 

Gerne können auch individuelle Gesprächstermine außerhalb der regulären Sprechzeiten vereinbart werden! 

Das Büro der Schulsozialarbeiterin Frau Eiserloh befindet sich im Raum 27 /Erdgeschoss.

 

Was ist Schulsozialarbeit?

Schulsozialarbeit (SSA) ist ein sozialpädagogisches Angebot, welches dauerhaft und eigenständig im schulischen Alltag verankert ist.

Unsere Schulsozialarbeiterin Frau Eiserloh ist bei Bedarf Ansprechpartnerin sowohl für die gesamte Schülerschaft als auch für Eltern / Erziehungsberechtigte und Lehrpersonen. Aufgrund der ständigen Präsenz und Erreichbarkeit am Lernort Schule stellt die SSA ein Unterstützungsangebot für alle am Schulleben Beteiligten dar und bietet bei Problemen / Krisenwertvolle Hilfestellung. Im Bedarfsfall fungiert die SSA als wichtiges Bindeglied zwischen Jugendamt / Institutionen und Schule.

Alle Inhalte der Beratungsgespräche werden vertraulich behandelt. Ausgenommen sind Gefährdungssituationen oder die Vorlage einer ausdrücklichen Zustimmung der Betroffenen. Die Gespräche sind freiwillig und kostenlos.

  

Aufgaben / Schwerpunkte der Schulsozialarbeit

·        präventive Arbeit

Die SSA hält unterschiedliche Angebote bereit, die persönliche und soziale Entwicklungsprozesse(bezogen auf unterschiedliche Kompetenzbereiche) von SchülerInnen stärken, unterstützen und / oder aufbauen.

·        intervenierende Arbeit

Hier wird im Bedarfsfall individuelle und gezielte Unterstützung durch ( ggfls. regelmäßige) Einzelfallhilfe angeboten. Diese kann sowohl fallbezogene Beratung und Unterstützung  für SchülerInnen und Eltern bei Problemen / Krisen in Bezug auf Schule, Familie, Freundeskreis (z.B. Mobbing ), Abschlussgefährdung / Hilfe beim Übergang in den Beruf etc. aber auch konkrete Unterstützung des Lehrpersonals in Bezug auf die Klassensituation ( z.B. bei Mobbing, verhaltensauffällige Schüler, Klassenklimaverbesserung etc. ) bedeuten. 

·        soziale Gruppenarbeit / sozialpädagogische Angebote für Klassen

In den unterschiedlichen Klassenstufen werden mit Unterstützung der SSA Sozialkompetenztrainings   bzw. Projekttage mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Zielsetzungen durchgeführt.

In Klassenstufe 5 und 6 orientiert sich die SSA am schulischen Sucht- und Gewaltpräventionskonzept ProPp (Programm zur Primärprävention).  

Aufbauend auf die Gewaltprävention in der Orientierungsstufe bieten wir an unserer Schule das Programm: Prävention im Team (PiT) an,welches in Kooperation von Schule und Polizei vorrangig in den Stufen 7 - 8 durchgeführt wird.

Unsere Schule freut sich, seit dem Schuljahr 2000/2001 über die Unterstützung eines Streitschlichterteams im Schulalltag. Jährlich bietet Frau Eiserloh gemeinsam mit Frau Boll eine Streitschlichterausbildung an.